Spannende Wende von Cannabis

    Die Geschichte von Cannabis

    Seit Menschengedenken findet die Hanf Pflanze in den unterschiedlichsten Lebensbereichen ihre Anwendung. Laut Aufzeichnungen in der indischen Literatur aus dem 4. Jahrhundert vor Christus, wurde die Pflanze bei Schmerzen und Epilepsien eingesetzt. 

    Je nach Verarbeitungsart wurden aus der Pflanze Öle, Salben, Tinkturen aber auch Aromaprodukte hergestellt. Die Liste ließe sich natürlich unendlich weiterführen.

    cosmetics-cbd-oil-cosmetic-products-with-cannabis--YQABPB8-min

    Die Anwendung verbreitete sich im Laufe der Jahrhunderte über den vorderen Orient bis nach Europa. Bis Ende des 19. Jahrhunderts kam die Pflanze überwiegend bei Schmerzen, Neuralgien und anderen Leiden erfolgreich zum Einsatz. In Genf wurde 1925 dem Cannabis ein Riegel vorgeschoben, denn bei der 2. Opiumkonferenz wurde ein Abkommen unterzeichnet, welches Cannabis weltweit gänzlich verbot. Die Gründe waren der nicht nachweisbare medizinische Nutzen, psychotrope Nebenwirkungen und psychische Abhängigkeit.

    Cannabis in der Covid-Therapie

    Eine interessante Wende erleben wir gerade in der aktuellen Covid Pandemie. Nach offiziellen Berichten zufolge gibt es schon erste positive Erfahrungen mit der jahrhundertealten Pflanze. Das durch Extraktion gewonnene Cannabidiol, kurz CBD, zeigte schon nach wenigen Wochen Einsatz, eine positive Wirkung auf das Immunsystem.

    cbd-oil-buds-with-chemical-structures-TW4DT56

    Dank der entzündungshemmenden Wirkung wurde eine schnellere Genesung von Covid Patienten beobachtet. Weitere Anwendungen beispielsweise bei Gehirntumoren, laufen aktuell noch am Klinikum in Klagenfurt und erste Daten aus Studien werden in Kürze veröffentlicht.

    +2

    Versandfrei   Kostenloser Versand ab einem Warenwert von 120,00 €.

    Jetzt registrieren und Rabatt sichern - Du bekommst als Neukunde 10% Rabatt auf deine erste Bestellung! 

    Holler Box